Früherkennung und echte Vorsorge

Was ist echte Vorsorge?
Die regelmässige Teilnahme an Früherkennungsuntersuchungen hat zum Ziel, Krankheiten und Krebsvorstufen rechtzeitig zu erkennen:
Dies nennt man Sekundärprävention (Früherkennung).

Tertiärprävention (Krankheitsbehandlung) betrifft Menschen, die bereits eine Erkrankung haben. Ziel ist, die Funktionsfähigkeit und Lebensqualität wiederherzustellen bzw. zu erhalten, etwa durch Stärkung des Immunsystems, Antibiotika, Heilgymnastik oder Rehabilitationskuren.

Gesunde Ernährung, regelmässige körperliche Bewegung, Impfungen und ausreichende Erholung haben einen positiven Einfluss auf die Gesundheit:
Dies nennt man Primärprävention (echte Vorsorge).

Sie haben in der Grundversorgung Anspruch auf Sekundär- und Tertiärprävention.

Wir helfen Ihnen noch lieber bei echter Vorsorge: Primärprävention.